Unternehmensrecht

Unternehmensrecht und Unternehmensgründung

Meine Kanzlei berät Sie gerne, bei Fragen zur Gründung eines Unternehmens. Dabei geht es nicht nur um die Erfüllung von Formalvoraussetzungen der Gründung.

Die richtige Rechtsform

Wichtig ist die richtige Wahl der Rechtsform für ihr Unternehmen, um optimaler Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit mit Ihren Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern zu schaffen.

Errichtung von Gesellschaftsverträgen

Fragen zum Gesellschaftsvertag und dessen Inhalt, zur vertraglichen Abgrenzung vom Mitbewerber, zur Festlegung von Spielregeln im eigenen Unternehmen und mit anderen Unternehmen und Unternehmern oder aber zur Beendigung von Gesellschaftsfunktionen können Sie gerne mit mir erörtern.

Konflikte in der Firma

Gibt es unternehmensinterne Konflikte, die sich auf die Geschäftsgebarung niederschlagen, hält der ursprünglich abgeschlossene Gesellschaftsvertag oder ist dieser abzuwandeln, um den aktuellen Gegebenheiten zu entsprechen?

Meine Kanzlei berät und vertritt Sie gerne.

Unternehmensnachfolge

Früher oder später ist der Unternehmer / die Unternehmerin mit der Frage konfrontiert, wer den Betrieb übernehmen soll und wie die Betriebsübergabe zu regeln ist.

Einerseits ist der geeigneten Nachfolger/die geeignete Nachfolgerin zu finden, und sind  neben wirtschaftlichen Auswirkungen der Betriebsübergabe auch rechtliche Rahmenbedingungen zu beachten.

Möglicherweise sind auch erb- und familienrechtlichen Aspekte zu beachten, wie beispielsweise Haftungsregelungen, die sich aus dem Arbeitsrecht, dem Steuerrecht, dem Unternehmensrecht, dem Sozialversicherungsrecht etc. ergeben.

Steuerrechtliche Probleme bei der Unternehmensnachfolge

Naturgemäß sind – wie bei jeder Übertragung von Vermögenswerten – auch steuer- und abgabenrechtliche Problemstellungen zu lösen, welche einer rechtzeitigen Prüfung bedürfen. Um hier eine abgabenoptimierende Vorgangsweise zu ermöglichen, ist es erforderlich, auf diese sowohl bei der Wahl der Rechtsform als auch in der Vertragsgestaltung entsprechend Bedacht zu nehmen.

Einerseits ist für die Unternehmensübergabe das Unternehmen selbst in seinem wirtschaftlichen Bestand und seinen Marktchancen durch den Inhaberwechsel möglichst  unbeeinträchtigt zu erhalten, andererseits ein Ausgleich zwischen den möglicherweise widerstreitenden  Interessen des übergebenden Unternehmers / Unternehmerin und dem/der Nachfolger/in zu suchen.

Für erb- und anwartschaftsberechtigten Familienmitglieder ist im Zuge dessen eine faire Regelung zu finden, für den / die Nachfolger/in sind wirtschaftliche Rahmenbedingungen zu schaffen, die es diesem ermöglichen, das Unternehmen ohne übermäßige Belastungen aus der Betriebsübergabe eigenverantwortlich und erfolgreich weiter zu führen.

Rechtzeitig diese Planungstätigkeiten zu setzen setzt auch die umfassende juristische Prüfung, Ausarbeitung eines für die wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen maßgeschneiderten Vertragskonzepts sowie dessen Umsetzung unter anwaltlicher Begleitung voraus.